No worries, no hurries 

Kia Ora meine Lieben 🙂

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen von „Lass mal nichts planen und einfach schauen“. Maja und ich waren von der Woche ziemlich fertig, und so starteten wir mit Pfannkuchen und Nutella Freitag Abend schon ins Wochenende 😀 Samstag gingen wir dann mit Natascha (einem Aupair bei mir aus Riverhead) zu Little King frühstücken,;
 im Anschluss liefen wir durch Takapuna und am Strand entlang… 
Nach einem Besuch in der LAB Eatery (alle Getränke kommen in Laborgläsern!) und einem Abstecher bei der deutschen Bäckerei für Brot und Brezel ging es dann wieder heim.
Sonntags stand dann relativ spontan ein bushwalk an – der sich eher als bushclimb herausstellte. Es ging nach Mercer Bay, und der Weg hinunter zum Strand hatte es echt in sich (und wieder hoch war noch härter). Aber es lohnte sich wie immer trotzdem! Außerdem kommt man vom Strand in riesige Höhlen 😍

Cheers,
Sandra 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s